Spiritueller Werdegang

 

Erschreckende Erkenntnis mit 20 Jahren, dass etwas entscheidendes schief läuft und das ich keine Ahnung habe, wer mir helfen kann, weil ich nicht von Menschen umgeben war, die das überhaupt bemerkten, was Teil des Schreckens war. Ich tippte, dass Jesus eine gute Wahl ist, weil es mir vorkam, dass er den Vater kennt, wer auch immer das ist - ich HÖRTE ihn RUFEN und zwar MICH.

 

Mit dieser Erkenntnis landete ich mit 20 Jahren, 3 Jahre lang, im buddhistischen Vipassana-Kloster (In ständiger Stille). Ich war lange nicht in der Lage zu tun was mir gesagt wurde - beobachten von Geistes- und Körperinhalten gleichzeitig. Eine große Weinbergschnecke hat es mir "beigebracht" , als ich total erschöpft im Gras lag.

 

Schwerer Verkehrsunfall, der mich ALLES LEID von überall gleichzeitig erfahren ließ. Es gibt nur EIN Leid.

Da war klar - Ich will direkt den Vater und nichts anderes mehr. Ich verliess das Kloster.

 

3 Jahre hörte ich auf den inneren Göttlichen Tonstrom und schaute ins Innere Göttliche Licht. Surat Shabd Yoga.

 

Heilerin - einfach weil es so war und geschah.

 

7 Jahre Studium von "Kurs in Wundern" (bis 2003 habe ich das Buch nicht aus den Händen gelegt, dann konnte ich es ablegen).

 

1,5 Jahre Lichtnahrung.

 

Geburt meiner Tochter.

 

Langer Aufenthalt im Dunkelraum.

 

Schwimmen mit Delphinen auf Hawaii.

 

Eintauchen in den Kreis der aufgestiegenen Kahunas, die mich im Waimea Canyon auf Hawaii, in ihrem innersten Kreis aufgenommen haben.

Die Begegnungen fanden "im Berg" in lichten Körpern statt, während der physische Körper leer auf dem Berg saß. Die Begegnung war spontan und ist geschehen ohne mein zutun oder einer Absicht. Das geschah überraschend und unerwartet, als ich am Canyon saß.

 

7 Jahre "eifriges TUN" in einer indischen spirituellen Bewegung.

Verlassen dieser eifrigen Idee und damit verlassen der Bewegung.

Damit verbunden war das konseqente verlassen jeder Idee oder spirituellen Praxis, die einen Gott mit Bedingungen kreiert.

Das Verlassen der Idee, des bedingungsvollen Vaters - war das größte und beste was je in mir geschehen ist.

 

Jesus komplett Einlass gewährt - in seiner Gegenwart Gnade empfangen - selbst gemachte Werte verloren - Interesse verloren etwas anderes zu sein, als ich in Gott bin.

 

Menschen in den Tod begleitet ...Gott ist großartig.

Alles geschieht in mir.

 

Das SELBST als das Bewusstsein erkannt - das immer allgegenwärtig die Wohnstatt Gottes ist.

Sein in Wahrheit/Seminare & 3 Tage Innere Einkehr - sind Begegnung in dir, um dein wahres Selbst zu entdecken.

Alles ist Begegnung IN DIR.

 

Grace

 

 

Sein in Wahrheit

sind Seminare in der Gruppe. Diese Treffen finden in der Jurte oder im Seminarraum statt. In diesen Seminaren gibt es ein "Angebot" das spontan oder schrittweise in dir erkannt wird. Es wird nichts "Neues" angeboten - weil es immer um DAS Wiedererkennen geht, wer du wirklich bist. Das kann nichts Neues sein! Es ist das, was unwiderruflich von Gott gegeben ist. Es ist das, was du unverändert bist, bevor alles in Erscheinung tritt, was du anstatt dessen, über dich glaubst. Dieses Wiedererkennen geschieht durch Gnade. Das bedeutet: Wir können nichts dafür tun! Willst du erkennen wer du bist - und wo dein zu Hause ist - bist du hier richtig.

 

3 Tage Innere Einkehr in Stille / Erkenne wer du bist

ist ein intensives persönliches 3 Tage Treffen - was deine Aufmerksamkeit nach Innen lenkt, damit DU sehen kannst!

Für diese Einkehr bist du der einzige Gast. Alle Aufmerksamkeit ist bei dir. Falls dein Herz nach Jesus ruft, wird Jesus anweisend sein!

Es geht darum zu erkennen wer du bist - bevor du deine eigenen Ideen über dich und die Welt geglaubt hast.

Bitte lese mehr darüber auf entsprechender Seite.

 

 

 

 

 

Es gibt nichts zu tun,

außer " TUN" erkennen

und aufgeben.

Gott ist bedingungslos!

 

 

 

Jesus Herberge/Stille Einkehr

Grace Jesus