Grace - Weg - Begleitung

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich begleite  Menschen, die erkennen wollen, wer sie wirklich sind. Dem geht voraus, dass das  Leben dieses "Erkennen WOLLEN" bereits  hervorgerufen hat. Egal, ob du erste Schritte auf dieser Reise machst oder schon sieht, wer du bist - du bist Willkommen.

Die Entdeckung wer du bist, ist das liebe- und wertvollste was ich finden kann. Es ist mir immer wieder eine Ehre Teil davon sein zu dürfen.

Teilnehmer Worte  über "Seminare" und "innere Einkehr" geben einen Einblick.






Dir Begegnen zu dürfen

ist das Beste

was geschehen kann.

Danke




Mit welcher Frage bin ich hergekommen? Grace begleitet mich wach, leitend und lassend. Antworten entstehen - in der Herbergsküche, in der Jurte, im Meditationsraum und unter der Linde ist Raum, auszusprechen und anzusprechen, was sonst nicht gesagt und nicht gehört wird. Grace hört und nimmt ohne Bewertung. Grace antwortet, lädt ein, gibt hilfreiche Hinweise. Unmittelbar präsent und jeden Schritt begleitend - teilt sie ihr Sehen und Erkennen bedingungslos und liebevoll. Ich gehe in der Antwort: Geliebt zu sein und Liebe sein zu wollen mit kindlicher Freude und Neugier in den Alltag. Und wenn Du auf der Internet Seite von Grace bis hierhin gelesen hast ist der Platz in der Herbergsküche vielleicht auch für Dich eines Tages Tür und Schlüssel zugleich.

 



 

B E G L E I T U N G


Seit vielen Jahren begleite ich - selber weiter wachsend - Menschen im Erkennen, wer sie sind.  Immer mehr fällt weg - immer weniger ist "zu tun". Immer direkter ist das Erkennen.

Auch das entwickelt sich stetig weiter.

In unserer Begegnung öffnet sich etwas Neues. Neben dem was grunsätzlich vermittelt wird, fliessen weitere Hinweise nur nebenbei ein. Die Begegnung an sich, "das so sein lassen" öffnet einen Raum, in dem alles von alleine geschieht  - der Geist beruhigt sich.  Verschmilzt - im großen Ganzen und dehnt sich weit (endlos) über die gewohnte/geglaubte Begrenzung hinaus. 


Da ist nur EIN Geist.




     

            Vita


  • Durchfallen durch alles was als Wahr/Real erschien - wie  beschrieben
  • Landweg nach Indien
  • 7 Jahre Vipassana Meditation
  • 5 Jahre Heilerin - weil es so war
  • 3 Jahre Surat Shabd Yoga (hören/erkennen des göttlichen Ton & Lichtstroms)
  • ca. 20 Jahre .... "Kurs in Wundern" Studium...
  • 5 Jahre Behütung/kennenlernen von einer Herde Ziegen :-)  im Naturschutzgebiet am Bodensee und Käseherstellung 
  • Ausbildung zur Cranio Therapeutin - Traumaheilung nach Levine (ohne Abschluss - war mir nicht wichtig)
  • 3 Jahre Lichtnahrung
  • Aufenthalt auf Schweibenalb Seminarzentrum in der Schweiz
  • Geburt meiner Tochter
  • Hawaii - schwimmen mit Delfinen
  • Hawaii - spontane und unbeabsichtigte ausserkörperliche Begegnung mit den alten Kahunas im Waimea Canyon. Wunderbar - DANKE
  • 7 Jahre Ausbildung in Indien zum Trainer uvm für Bewusstseinsprozesse
  • Langer intensiv Aufenthalt im Dunkelraum
  • 4 Jahre Organisator  für eine spirituelle Universität in Indien
  • Begleitung Sterbender
  • Seit 18 Jahren begleite ich Menschen in der Innenschau
  • Seit 2015 ist erkannt, das Gott bedingungslos ist. Bedingungen, Rituale & Techniken  sind abgefallen. Seit dem biete ich Seminar &  die Einkehr an, wie sie hier auf der Seite beschrieben sind.
  • Erkenntnis "ich bin Gottes Kind" 
  • .....es geht weiter :-)



 G E S C H I C H T E   Z U R   P E R S O N


Mitte zwanzig – fiel ich durch alles durch was ich bisher für wahr oder richtig und solide/stabil gehalten habe.

Fallen - grenzenlos. Es gab nichts, woran ich mich hätte festhalten können. Noch gab es jemand, dem ich mich anvertrauen konnte. Ich fiel durch alles, was ich als identifizierte Person, für sicher und real gehalten habe. Das war eine sehr angsterfüllte Phase.

Ich war kein spiritueller Mensch und hatte keine Veränderung angestrebt. Im Fallen kam mir Jesus in den Sinn. Es kam mir vor, dass er den Vater kennt, wer auch immer das ist - ich HÖRTE ihn RUFEN und zwar MICH. Das war das einzige, was als Ziel erschien. Da waren Erkenntnisse und Offenbarungen. Sie zerfielen ebenso wie das Fallen in Nichts. Nichts war zu (be)halten. Permanentes loslassen... Im Fallen verlor sich die Identifizierung mit der Person.

---

Das Leben wurde ein Spiel welches Emotionen beinhaltete und nichts als Freude war in allem – bis sich das Spielbrett zu verändern schien und ich keine Ahnung mehr hatte, wie das Spiel geht. Aufregend. Danach bewegte ich mich jahrelang durch das angebotene spirituelle Feld. Avatare – Ashram Aufenthalt – Dunkelkammer - Lichtnahrung - Tempel - Meditation  .....

Es war, wie wenn alles, was durch das Fallen verschwunden war – jetzt langsamer durchlaufen wurde. So, dass sich Verständnis entwickelt.

Bei der letzten spirituellen Gruppierungen (in Indien - bei zwei Avataren), in die ich eingestiegen bin, gab es viel „zu tun“. Viele spirituelle Übungen, Auflösung und Heilungsarbeit. Ebenso war "zu tun" Menschen zu akquirieren. Während dieses TUNs baute sich ein Gebilde, auf, das sich wie ein Universum um mich drehte. Es war wie das Kreieren eines spirituellen Universums und einer spirituellen Person. Der ganze Aufbau dieser Glorifizierung des TUNS und bewirken dauerte 7 Jahre.

Dann  verlor diese geTUE seine  Glaubwürdigkeit und Faszination und damit verlor sich das Interesse, an ALL dem Aufbau und auch das Interesse an meiner Bewegung darin. Mit dieser Bereitschaft  ließ Jesus mühelos die ganze Seifenblase platzen.

Ohne seine Hilfe wäre ich diesem Kreis der kreierten Besonderheit nicht entkommen.

Es gibt nichts zu tun oder nicht zu tun. Gott ist Bedingungslos und damit ohne Aufgaben und Forderungen. Das Rufen ist gehört und beantwortet. Es gibt keine Trennung.

Für Menschen, die wissen wollen, wer sie sind, finden regelmäßig  Treffen statt. Dafür gibt es unterschiedliche Settings bezüglich des äußeren Rahmens. Ich weiß nie, wie der Weg des Erkennens geht – dafür gibt es keinen Plan.

Danke dir - das du aufwachen möchtest!

Impressum

V O N   M I R



GET IN TOUCH


Addresse: Emmendingen/Maleck

Email: grace-seminare@mail.de


Regelmäßige Treffen:


Gruppentreffen Dienstag

Abend: 20 Uhr  - 22 Uhr

Seminar: jeden zweiten Monat, das zweite Wochenende

3 Tage innere Einkehr - nach Absprache


© Copyright. All Rights Reserved.